Den Bekanntheitsgrad des Unternehmens erhöhen

Das Internet bewegt sich auf einer neuen Ebene. Werbemaßnahmen und allgemeines Marketing wird heutzutage über Social Media verbreitet. Wie verbessern Sie konkret die Marktstellung und die Reichweite Ihres Unternehmens? Wie schaffen Sie es direkt mit Ihren Kunden zu interagieren? Erfahren Sie hier Tipps und Tricks wie Sie sich und Ihr Unternehmen richtig in sozialen Netzwerken präsentieren.

Die Vorteile von Social Media

Social Media bietet eine konstant hohe Reichweite für feste und zudem potentielle Kunden. Da soziale Netzwerke generell kostenlos sind, können Sie diese Schnittstelle bestens nutzen, um den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens zu steigern.

hoch-im-kurs-facebook

Durch gezielte Nachrichten informieren Sie Ihre Kundschaft und halten dabei den Kontakt zu Ihren Kunden aufrecht. Auch durch gezielte Kampagnen (die allerdings nicht kostenfrei sind) können Sie – bei korrekter Konfiguration – eine enorme Reichweite generieren. Je ansprechender und individueller Ihre Beiträge, desto mehr Nutzer finden gefallen an Ihrer Eigenwerbung. Wichtig hierbei ist, dass Sie kontinuierlich Beiträge verfassen und Ihre Kunden bei Laune halten. Im Idealfall erstellen Sie sich einen Redaktionsplan, in dem Sie wöchentlich festhalten, zu welchem Thema Sie an welchem Tag einen Beitrag veröffentlichen.

Ein Redaktionsplan hilft Ihnen Ihre Marketingstrategie erfolgreich weiterzuentwickeln. Je genauer Sie Ihre Ziele im Redaktionsplan definieren, um so erfolgreicher ist Ihre Strategie.

Erreichbare Ziele definieren und Erfolge einfahren

Das Setzen von realistischen Zielen ist beim Marketing durch Social Media ein unabdingbarer Punkt. Eine bewährte Methode für richtige Planung ist die S.M.A.R.T.-Methode:

  • Spezifisch: Ihre Ziele müssen eindeutig definiert sein
  • Messbar: Ihre Ziele müssen messbar sein
  • Akzeptiert: Ihre Ziele müssen von den Empfängern akzeptiert werden
  • Realistisch: Ihre Ziele müssen erreichbar sein
  • Terminiert: Ihre Ziele brauchen klare Terminvorgaben

Ein Beispiel könnte sein:
Das Unternehmen veröffentlicht auf Facebook einmal pro Woche fünf Fotos, die das Unternehmen repräsentieren. Parallel dazu veröffentlicht es einmal pro Woche, Neuigkeiten aus der eigenen Branche.

Es ist wichtig ein gesundes Maß an Zielen zu definieren. Viele Unternehmen überschlagen sich bei der Planung ihres Social-Media-Marketings und erreichen oftmals ihre Ziele nicht.

Analyse Ihres Unternehmens

Zu aller Anfang: Kontrollieren Sie sich selbst – und Ihre Konkurrenz. Welche Plattformen verwendet Ihr Unternehmen bereits? Welcher Mitarbeiter verwaltet welche Plattform? Wie ist Ihre Konkurrenz hinsichtlich Social Media aufgestellt? Analysieren Sie alles, was Sie selbst in Betracht ziehen könnten und halten Sie Erarbeitetes in einer Tabelle fest.

Die wohl bekanntesten und am weitesten verbreiteten Netzwerke sind die folgenden:

Facebook

Twitter

Instagram

Sollten Sie schon in sozialen Netzwerken aktiv sein, empfiehlt es sich die gemachten Angaben auf Vollständigkeit und Aktualität zu prüfen. Mit vollständigen Angaben, einem Profil- und Titelbild und Verweis auf ein Impressum vermitteln Sie Seriosität und organisiertes Vorgehen. Haben Sie alles vervollständigt, können sich Ihre Kunden sicher sein, dass es sich um Ihr offizielles Profil handelt.

Inhalte strukturieren und planen

Ansprechende und spannende Inhalte sind die Grundlage für den Erfolg Ihres Profils. Deshalb nutzen Sie im besten Fall eine Tabelle, in der Sie eine klare Strategie festlegen, welche Inhalte an welchen Terminen generiert werden bzw. veröffentlicht werden. Ob Sie den gleichen Inhalt an einem Tag auf allen Plattformen veröffentlichen, liegt in Ihrer Hand. Allerdings empfiehlt es sich unterschiedliche Zwecke den Plattformen zuzuteilen und dementsprechend den Beitrag für jedes Netzwerk abzuändern. Achten Sie darauf, dass mit Ihrer Strategie folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welche Sprache verwende ich?
  • Welche Inhalte möchte ich bewerben?
  • Wie oft möchte ich Beiträge veröffentlichen?
  • Wer erstellt die Inhalte?
  • Wie möchte ich meine Inhalte bewerben?

Prüfen Sie im Nachhinein ob sämtliche Vorgaben Ihrer Online-Strategie eingehalten wurden. Impulsiv können Sie in Kommentaren oder bei Anfragen reagieren.

Zusammenfassung

Im Endeffekt kommt es bei sozialen Netzwerken immer auf eine gute Planung und Organisation an. Erstellen Sie Redaktionspläne und Tabellen, in denen alle Ziele und Vorgaben definiert sind. Kontrollieren Sie sich und Ihre Ziele immer wieder selbst. Sind Ihre Ziele nicht erwartungsgemäß erreicht, müssen sie neu gesetzt werden. Denn erreichbare und erreichte Ziele bedeuten Erfolge.

Please follow and like us:

Beitrag von Benjamin Liedtke

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.