Welche Risiken veranlassen einen Kaufabbruch?

Im Durchschnitt findet bei drei Prozent aller Aktionen im E-Commerce eine Conversion statt. Ein Grund für diese niedrige Rate sind die Risiken, die für einen Nutzer beim Kauf im Internet entstehen.

Betreiben Sie Risikominimierung

Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kunden. Überlegen Sie, welche Risiken dem Nutzer entgegentreten können, wenn er in Ihrem Shop etwas kaufen möchte. Lesen Sie hier, welche Maßnahmen sie treffen können, um die Risiken für Ihre Kunden zu minimieren.
Das sind potenzielle Risiken:

  • Funktionale Aspekte
  • Persönliche Aspekte
  • Zeitliche Aspekte
  • Finanzielle Aspekte

Wahrscheinlich gibt es zu Ihrem Online-Shop auch einige Konkurrenz. Der Kunde wird sich für den Online-Shop entscheiden, bei dem er sich am sichersten fühlt. Gibt es zu viele Risiken, wird sich der Kunde für einen anderen Shop entscheiden.

1. Finanzielle Aspekte

Eine Problematik, die sich beim Online-Shopping auftut, ist, dass vor dem Kauf weder Qualität noch Funktionalität getestet werden können. Egal ob Sie im Direktvertrieb oder als Reseller tätig sind, das blinde Vertrauen lässt sich nicht umgehen. Im Internet finden sich Unmengen an sogenannten „Onlineshopping Fails“, bei denen deutlich wird, wie hoch die Diskrepanz zwischen Angebot und der erhaltenen Ware ausfallen kann.

Natürlich gibt es auch Möglichkeiten, wie Sie solche Risiken meiden können: Bieten Sie hohe Garantiezeiten sowie kostenlosen Rückversand an. Tun Sie das, bewerben Sie es außerdem prominent auf Ihrer Website, damit das Vertrauen vom Kunden verstärkt wird.

Viele große Unternehmen, die Ihre Produkte im Internet vertreiben, nehmen sich das bereits zu herzen. Das Widerrufsrecht liegt bei ihnen, nicht wie gesetzlich vorgegeben bei 14 Tagen, sondern aus Kulanz bei 30 Tagen.

2. Persönliche Aspekte

Ein großes Thema, seit es das Internet gibt, ist der Datenschutz. Seit es die neue DSGVO gibt, wird dem etwas entgegengewirkt. Dennoch bleiben Ängste bezüglich Cookies und Tracking weiterhin bestehen. Kunden, die sich etwas auskennen, prüfen deshalb vor dem Kauf den Online-Shop auf Herz und Nieren.

Um dem entgegenzuwirken, ist es ratsam, auf eine korrekte SSL-Verschlüsselung zu achten. Außerdem kann es hilfreich sein, eine sichtbare Aufklärung über die Cookies, direkt beim ersten „betreten“ der Website einzublenden. Damit ist sichergestellt, dass Kunden direkt darüber aufgeklärt werden, was im Hintergrund der Seite abläuft. Ein weiteres, weitverbreitetes Merkmal für sichere Webseiten ist die Zertifizierung durch Trusted Shops. Ehrlichkeit und Transparent sind die Merkmale einer guten und Erfolg bringenden Website. Ein absolutes No-Go sind unerlaubte Werbemails oder Spam.

3. Zeitliche Aspekte

Damit ist gemeint, dass der Besucher bereits im Vorhinein mit langen Lieferzeiten oder sogar einer nicht pünktlichen Lieferung rechnet. Beides wirkt auf einen potenziellen Kunden äußerst abschreckend.

Gerade zum aktuellen Zeitpunkt ist es notwendig, ihre Kunden über die Dauer der Lieferung zu informieren. Außerdem ist es für Kunden immer gut, wenn sie ihre Lieferung verfolgen können. Außerdem sollte Ihr Kundenservice immer so schnell wie möglich auf Reklamations- und Umtauschanfragen reagieren.

4. Finanzieller Aspekt

Das finanzielle Risiko ist das, was Kunden wohl am meisten fürchten. Das schließt alle Eventualitäten einer Rücksendung oder Reklamation ein und hat den größten Einfluss auf die Nutzer.

Kunden geben nicht leichtsinnig ihre Kreditkartennummern an. Aus diesem Grund ist der Kauf auf Rechnung immer noch eine der beliebtesten Zahlungsmöglichkeiten. Gefolgt wird diese Zahlungsmöglichkeit von Lastschrift oder Kreditkartenzahlung. Je mehr verschiedene, seriöse Bezahlarten Sie dem Kunden bieten, desto eher ist auch eine dabei, mit der sich der Kunde wohlfühlt.

Fazit

Das richtige Zusammenspiel von allen Faktoren lässt Ihre Besucher auf Ihrer Seite Sicherheit empfinden. Hat Ihr Online-Shop noch nicht so eine große Bekanntheit erreicht, ist es besonders ratsam auf Sicherheit zu setzen, damit auch in Zukunft Kunden wieder Ihren Shop wählen. Dabei achten jüngere Nutzer besonders auf die Lieferzeit, während ältere Personen mehr auf die Sicherheit der Daten achten.

Please follow and like us:
error

Beitrag von Marieke Weisser