Eine Customer Journey sollte immer nahtlos sein. Das bedeutet: Im Idealfall erhält ein Kunde auf Ihrer Webseite alle, für ihn wichtigen, Informationen und weiß diese zu deuten. Außerdem heißt das, dass Kunden mithilfe verschiedener Touchpoints ganz einfach eine Kaufentscheidung treffen können sollten. Heutzutage ist es online supereinfach an Informationen zu kommen. In diesem Artikel erhalten Sie Tipps für Ihre Marketinganalyse.

Analyse

Als Marketingexperte hat man es heutzutage nicht einfach. Allein die Wahl der richtigen Tools stellt einen vor große Schwierigkeiten, denn es gibt unwahrscheinlich viele – eins besser als das andere.
Für die Customer Journey bedeutet das, dass sie für Kunden immer einfacher wird, für Marketingexperten aber immer komplexer. Grade, weil alles komplexer wird, ist es wichtig, für Ihre integrierte Marketinganalyse eine Strategie auszuarbeiten. Nur so ist es möglich Ihr Marketingkonzept ganzheitlich zu halten. Leistungskennzahlen, sogenannte KPIs, helfen Ihnen, Ihren Erfolg zu messen.

KPIs

Um zu verstehen, wieso Sie manche Ihrer Marketingziele nicht erreichen, obwohl einige Ihrer KPIs stimmig sind, ist eine integrierte Datenlösung Voraussetzung.

Essenzielle Fragen

  • Haben Sie Offline-Kanäle, die Auswirkung auf den Traffic auf Ihrer Webseite haben?
  • Von welchen digitalen Kanälen machen Sie Gebrauch, um den Traffic Ihrer Webseite zu erhöhen?
  • Funktionieren diese Kanäle?
  • Wie spielen die Kanäle den digitalen Interaktionen zu?
  • Mit welchen digitalen Aktionen werden Offline-Kanäle beeinflusst?
  • Mithilfe welcher Kampagnen erzielten Sie höhere Conversion Raten?
  • Welche Handlungen/Kampagnen hatten Einfluss auf Ihren Umsatz oder ROI?
  • Können Sie das nach Produkten, Kunden oder Regionen unterteilen? Wenn ja, wie?

Um die KPIs optimal nutzen zu können, sollten Sie in der Lage sein, die Fragen miteinander zu verknüpfen. Das hilft dabei Ihre Customer Journey vollständig nachvollziehen zu können.

Um zu untermauern, wie wichtig Daten korrekt zu verwenden, hier einige Zahlen: Eine Studie von McKinsey besagt, dass Sie mithilfe einer durchdachten integrierten Marketinganalyse 15 bis 20 Prozent Ihres Marketingbudgets einsparen können. Laut einer Studie von Forrester und Datorama erreichen Sie eine Effizienzsteigerung Ihrer Analysen bis zu 90 Prozent. Nebenher steigt die Conversion Rate Ihrer Kampagnen um 25 Prozent.

7 Schritte zum Erfolg

  1. 1. Stakeholder identifizieren

    Wer sollte auf Ihre Daten zugreifen können? Wer hilft bei der Entscheidungsfindung? Vom CEO über die Marketingabteilung bis hin zu den Technikern: Vergessen Sie keine Personen, die Daten für Sie bereithalten. Sind Ihre Stakeholder definiert, können Verzögerungen vermieden werden.

  2. 2. Datenintegrationsprozess

    Dafür benötigen Sie einen Überblick über die Aufstellung Ihrer Kunden-Touchpoints, sowie Tools, die Sie einsetzen, um Daten zu generieren. Der Prozess der Datenintegration ist häufig sehr zeitaufwändig und es können sich leicht Fehler einschleichen. Wenn möglich, wählen Sie eine Plattform zur Unterstützung, die in der Lage ist, Ihnen technisch so viel Arbeit wie möglich abzunehmen.

  3. 3. KPIs erfassen

    Definieren Sie Ihre Anforderungen genau. Erstellen Sie anhand Ihrer Anforderungen notwendige Dashboards, die die Feeds für die Erfolgsmessung beinhalten. Um passende KPIs festlegen zu können, sollten die Trends und das Zusammenwirken einzelner Faktoren klar sein.

  4. 4. Analysen

    Um einen Überblick zu behalten, lohnt es sich, Dashboards zu erstellen, auf Basis Ihrer visuellen Analysen durch KPIs und Segmentierung. Diese Dashboards sollten natürlich stets auf Ihre Marketingziele ausgerichtet sein. Trennen Sie die Dashboards nach Synergien. So könnte es zum Beispiel eines für Online- und Offline-Marketing geben und ein reines Marketing-Dashboard.

  5. 5. Datensicherheit/ IT

    Lassen Sie sich von der IT dabei unterstützen, festzulegen, wer wie Zugriff auf die Daten hat. Besonders bei diesem Schritt wird deutlich, wie wichtig die Zusammenarbeit von Marketing und IT ist.

  6. 6. Erfolg messen

    Den ROI können Sie sich mithilfe von Tools ermitteln, die Ihre Lösung messbar machen und bewerten. Voraussetzung dafür ist, die Daten direkt durchdacht zu integrieren. Ermitteln Sie vor und nach Ihrem integrierten Analysekonzept den ROI und stellen Sie den Nutzen Ihres Konzepts fest.

  7. 7. Technologie

    Die Technologie, für die Sie sich entscheiden sollte den Fokus auf automatisierter Datenintegration, sowie Datenharmonisierung legen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie die gewünschte Omnichannel-Sicht auf Ihre Analyse erhalten und nicht in technischen Details versinken. Natürlich ist der Erfolg Ihrer Marketinganalyse auch von den Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter abhängig. Sorgen Sie also dafür, dass Sie ein gut gemischtes Inhouse-Team haben oder alternativ ein externes Expertenteam beschäftigen.

Beitrag von Marieke Weisser