Es genügt heutzutage nicht mehr Webseiten nur an mobile Endgeräte anzupassen. Man muss nicht mehr erwähnen, dass immer mehr Menschen das Smartphone nutzen. Sie suchen nach Produkten, Dienstleistungen oder nach Problemlösungen und eine optimierte Webseite lässt den Nutzer überhaupt auf der Seite bleiben.

Nicht zu vergessen: Google rankt Webseiten mit mobiler Anpassung besser.

Wozu mobile Optimierung?

Grund #1

Die Benutzung von PCs und Laptops wird dank Smartphones immer weniger. Das gilt vor allem für die private Nutzung. Wenn nach bestimmten Problemen, Dienstleistungen, Themen oder Produkten gesucht wird, benutzt man fast immer das Handy.

Webseitenbetreiber sollten sich auf diese Art von Veränderung einstellen. Denn nur, wenn Ihre Webseite für mobile Endgeräte optimal dargestellt wird bleiben Ihre Nutzer auf Ihrer Seite.

Grund #2

Für Google ist die saubere Darstellung auf mobilen Endgeräten ein Kriterium für das Ranking. Zwei Punkte sind dabei wichtig:

  • Ist die Webseite responsive?
  • Wie hoch ist die Ladezeit Ihrer Webseite?

Je besser Sie bei diesen Aspekten sind, desto besser ist Ihr Ranking bei den Suchergebnissen.

Wo liegt aber der Unterschied zwischen responsive und mobilfähigem Webdesign?

Viele behaupten, dass ein responsive Design ausreicht, das alles in Ordnung ist. Um auf diesen Punkt besser einzugehen, denn genau an dieser Stelle können Sie Ihre Webseite perfekt für mobile Geräte optimieren.

Grundsätzlich agieren die meisten so: Sie installieren für WordPress ein responsive Theme und damit ist die Sache getan. Aber so ist das nicht! Ein responsive Theme zu installieren bedeutet nur, dass sich das Design automatisch auf die Endgeräte anpasst.

Überprüfen Sie danach Ihre Webseite in der Tablet- und Smartphone Ansicht. Sie werden erkennen, ob das Design optimiert ist und einladend wirkt. Oft werden die mobilen Optimierungen, trotz responsive Design nicht durchgeführt und Fehler treten auf wie:

  • Navigation ist schlecht bedienbar
  • schlechte Darstellung von bestimmten Formatierungen
  • Bilder zu groß oder klein
  • etc.

WordPress mobil optimieren

Falls Ihre Webseite mit dem WordPress Content Management System gepflegt wird haben wir für Sie ein Paar nützliche Tipps für die mobile Optimierung. Denn dank WordPress sind viele Optimierungen für mobile Endgeräte möglich, dank Plugins oder internen Funktionen.

 

  1. Grundvoraussetzung ist ein responsive Theme. Wir empfehlen Ihnen ein Premium Theme. Das kostet zwar ein Paar Dollar, doch diese Themes sind in der Regel besser programmiert und einen Support kriegen Sie auch.
  2. Bei Themes, die Optimierungsbedarf haben, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie wechseln das Theme oder Sie optimieren das Theme bzw. lassen es optimieren. Bei eigenen Veränderungen sollten Sie ein Child-Theme erstellen damit bei zukünftigen Updates des Original-Themes, die Styles nicht überschrieben werden.
  3. Mittlerweile gibt es viele sogenannte Theme-Builder, mit denen Sie Ihre Webseite im Baukasten-System Ihrem Wunschdesign getreu bauen können.

Falls Sie einen Relaunch Ihrer Webseite brauchen und diese mit WordPress gemacht werden soll, wenden Sie sich an unsere WordPress-Experten.

 

 

Please follow and like us:
error

Beitrag von Ahmet Daglar