Heutzutage gibt es viele Gründe für einen Relaunch. Die eigene Seite ist zu veraltet, man will das CMS wechseln oder vielleicht ist das Design einfach veraltet. Egal welcher Grund besteht, wir werden Ihnen Zeigen, auf welche Schritte sie bei einem Relaunch achten sollten.

Es gibt einige Punkte die zu beachten sind, vor dem Relaunch sowie nach dem Relaunch können sich bereit Fehler bemerkbar machen, um das zu verhindern haben wir eine Checkliste für sie zusammengestellt.

Vor dem Relaunch

Backups

Backups! Sie sind der Grundbaustein von jedem Relaunch und falls es während dem Relaunch zu Problemen kommt, sind sie unverzichtbar. Um Backups zu erstellen, kann man Plugins benutzen, die es kostenpflichtig sowie kostenfrei gibt. Nach dem Relaunch sollte man troztdem weiter regelmäßig Backups machen, damit man im Fall eines Fehler einen aktuellen Rücksetzpunkt hat.

Seitenstruktur

Vor dem Relaunch sollte man auch immer die Seitenstruktur, Kategorien und Hierarchien überprüfen. Gibt es Fehler oder muss noch etwas angepasst werden? Kommen neue Kategorien dazu muss auch die URL Struktur angepasst werden.

Updates

Vergewissern Sie sich auch, dass die neusten Versionen des CMS für ihren Relaunch benutzten, dass gleiche gilt natürlich auch für das Theme und diverse installierte Plugins. Man sollte auch überprüfen ob es für alte und nicht mehr aktuelle Plugins vielleicht bessere und aktuellere Alternativen gibt.

Rechtliches

Es sollte auch überprüft werden, ob die AGBs, Datenschutzbestimmung und das Impressum noch aktuell sind oder ob sie angepasst werden müssen. Bei Rechtlichem sollte man besonders vorsichtig sein, da es bei falschen AGBs, Datenschutzbestimmungen oder fehlendem Impressum zu einer Abmahnung kommen kann.

Nach dem Relaunch

Links überprüfen

Die erste Aufgabe nach dem Relaunch ist die eigene Seite mit verschiedenen Browsern und Geräten zu testen. Man sollte alle Links auf der Seite mindestens einmal Testen, dafür gibt es verschieden Tools wie zum Beispiel. das Chromes Check My Links Plugin. Testen Sie auch alle externen Links wie zum Beispiel Social Media Buttons.

Formular

Testen Sie die Formulare auf Ihrer Seite, werden die E-Mails dadurch versandt, kommen sie im eigenen Postfach an. Hat man ein Kontaktformular, ist es Pflicht die Kunden Informationen mit einem SSL Zertifiakt zu schützen.

Ladezeiten

Überprüfen Sie auch die Ladezeit Ihrer neuen Seite, wenn die Seite zu langsam ist, fällt man in den Suchergebnissen ab und es ist natürlich auch schlecht für den User. Um das Rating der eigenen Seite zu überprüfen, kann man Tools wie Google Page Speed Insights benutzen, um zu sehen, wie man seine Geschwindigkeit verbessern könnte.

Indexierung

Als letztes sollte man auch noch überprüfen, ob die neue Seite auch indexiert wird, damit sie bei einer Google suche auftaucht.

 

Der Relaunch einer Webseite ist ein großer Aufwand und sollte nicht unterschätz werden. Diese Punkte sollten dabei helfen, den Relaunch problemfreier zu gestalten. Es hilft bei einem Relaunch immer, wenn man sich schon vorher informiert um zu wissen, was durch den Relaunch betroffen sein kann.

Please follow and like us:

Beitrag von Gerry Zeller